Information geologische Bohrungen

Information geologische Bohrungen

 

Geologische Bohrungen erlauben einen direkten Einblick in den geologischen Untergrund und dessen Aufbau

Liebe Weiacherinnen, liebe Weiacher

Die nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra) hat für Etappe 3 des Sachplans geologische Tiefenlager die Gesuche für Nördlich Lägern im August 2017 eingereicht. Wie bereits im Mitteilungsblatt vom August 2017 informiert, befindet sich einer dieser Bohrplätze in Weiach.

Die Sondierbohrungen erlauben den Geologen, präzise Aussagen über den Aufbau und die Eigenschaften der Gesteinsschichten zu machen. Damit soll sich zeigen, ob sich die Schichten eignen, um ein Tiefenlager für Atommüll zu bauen. Vorangegangen war eine Untersuchung der Region Nördlich Lägern mit der 3D-Seismik-Methode. Mittels Schallwellen sucht man dabei nach geeigneten Gebieten. Bereits 1983 wurde in Weiach bis in eine Tiefe von 2482m gebohrt.

Ich bin überzeugt dass mit dem Aufbau des Bohrturmes und Einrichtung des Bohrareals das Thema für sie, liebe Weiacherinnen und Weiacher etwas greifbarer wird. Es ist eine Tatsache, dass Weiach nach wie vor ein möglicher Standort für ein Tiefenlager für atomare Abfälle ist.

Aus diesem Grund möchte ich sie noch einmal auf Informationsreise vom 7. Oktober 2017 aufmerksam machen und würde mich freuen, wenn viele interessierte Einwohnerinnen und Einwohner teilnehmen würden.

Freundliche Grüsse

Stefan Arnold
Gemeindepräsident

 

Besuchstag Weiach.pdf [pdf, 1.68 MB]